Tipps zum Einpacken von Geschenken

FussballWer ein passendes Geschenk gefunden hat, möchte dies natürlich noch entsprechend hübsch verpacken. Gar nicht so einfach, zumindest für viele Menschen. Damit es Ihnen etwas einfacher fällt, aus einem einfachen Geschenk einen echten Hingucker zu machen, haben wir hier ein paar praktische Tipps zum Einpacken der Geschenke gesammelt.

Achten Sie auf das richtige Geschenkpapier

Tipps zum Einpacken von GeschenkenHaben Sie schon mal darauf geachtet, dass es Geschenkpapier gibt, das komplett in sich gerollt ist – alternativ Geschenkpapier, das auf einer Karton-Rolle aufgerollt ist. Das hat einen Grund!

Geschenkpapier, das auf einer Karton-Rolle gerollt ist, ist leider meistens nicht so fest, sondern eher weich und damit auch sehr rissig. Achten Sie aus diesem Grund darauf, dass das gekaufte Geschenkpapier keine Karton-Rolle besitzt, sondern einfach so gerollt ist. So ersparen Sie sich beim Einpacken schon im Vorfeld etwas Frust.

Das Geschenkpapier zuschneiden

Viele haben schon beim Zuschneiden des Papiers die ersten Probleme. Wie viel Papier wird benötigt? Was ist, wenn das Papier nicht reicht?

Unser Tipp: Legen Sie das Geschenk auf das ausgebreitete Geschenkpapier, lassen Sie zu drei von vier Seiten die ungefähre Höhe des Geschenks plus einen Zentimeter Platz. Auf der letzten Seite benötigen Sie entsprechend so viel Platz, um das Geschenkpapier vollständig über das Geschenk zu legen.

So verschwenden Sie kein Papier und müssen nicht viel zu viel Papier verkleben, wodurch dann eventuell unschöne Knubbel entstehen.

Sorgen Sie für schöne Enden

Damit das Geschenk verpackt nicht nur von oben schön aussieht, sondern auch an den Seiten, sollten Sie darauf achten, dass diese schön gefaltet sind. Legen Sie das Geschenk auf das zurechtgeschnittene Papier, klappen Sie das Geschenkpapier über das Geschenk und verkleben Sie es zur Fixierung mit einem Klebestreifen.

Nun liegen in der Regel die Seiten oben und unten frei und in der Mitte wird das Papier mit einem ersten Klebestreifen zusammengehalten. Nun machen Sie am Papierende einen kleinen Falz und sorgen damit für eine möglichst glatte Kante. Fixieren Sie diese ruhig wieder mit einem Klebestreifen, damit sie hält. Klicken Sie die Papierseiten an den offenen Seiten nun ein, falten und kleben Sie die Seiten.

Extra-Tipp: Oft müssen Sie Geschenke mit außergewöhnlichen Formen verpacken – gar nicht so einfach. Hierbei bietet es sich an, eine Extra-Verpackung in besserer Form zu organisieren, in die das eigentliche Geschenk gelegt wird. So kann beispielsweise eine Weinflasche in eine Holzschachtel gelegt werden, die sich wiederum viel einfacher als eine Flasche verpacken lässt.

Geschenkband und Knoten

Das Geschenk ist verpackt – grundlegend hält auch alles. Nun kommen die Feinheiten an die Reihe, denn auch das passende Geschenkband und ein schicker Knoten gehören zur Verpackung.

Legen Sie das Geschenk am besten so auf den Tisch, dass die Rückseite zum Tisch zeigt. Nun spannen Sie ein langes Geschenkband unter das Geschenk und ziehen die beiden Seiten nach oben – achten Sie darauf, dass die Bänder gleichlang sind.

Nun verknoten Sie das Geschenkband einmalig und wechseln von links und rechts auf oben und unten. Nun wird das Geschenk (während Sie das Band an beiden Seiten festhalten) auf die andere Seite gedreht und erneut verknotet. Hierbei ist es wichtig, dass Sie den zweiten Knoten an genau der Höhe festmachen, an der auch das Geschenkband liegt.

Sie können das Band eventuell unter das andere Band schieben, damit Sie auf gleicher Höhe landen. Bei diesem Schritt ist eine helfende Hand durchaus vorteilhaft, da Sie nach einem Knoten des Geschenkbandes trotzdem noch kein festsitzendes Band haben – erst, wenn noch ein zweiter Knoten gemacht wurde, für die ein helfender Finger zum Fixieren sehr nützlich sein kann.

Optische Feinheiten

Das Geschenk ist verpackt und auch das Geschenkband ist dran – nun kommen die Feinheiten. Sie können das Geschenkband kräuseln, was optisch noch einmal deutlich mehr ausmacht. Setzen Sie hierfür die Schere am Knoten des Bandes an und ziehen Sie die Schere mit Schwung am Band entlang. Die Klinge sollte dabei angewinkelt sein.

Wichtig: Die Schere sollte an der matten Seite des Geschenkbandes angelegt sein, sonst sorgen Sie nicht für ein Kräuseln, sondern dafür, dass das Band stattdessen geglättet wird.

Es gibt für diesen Schritt übrigens auch ein paar Helfer, mit den Sie das Band aufmotzen können. Diese nennen sich „Bandspleisser“ und zerteilen das Geschenkband in zwei Hälften, sodass kleinere und schickere Bänder entstehen. Kombiniert mit dem Kräuseln ein echter Hingucker!

Vor- und Nachteile eines eingepackten Geschenks

  • größere Überraschung
  • deutlich schöner als eine Geschenktasche
  • geringer Zeitaufwand
  • erfordert etwas Übung

Geschenk in Windeseile einpacken – 10 Schritte

Sie haben nur noch ein paar Minuten Zeit und möchten Ihr Geschenk dennoch ein wenig hübscher einpacken? Kein Problem! Es gibt auch ein paar Schnellpack-Möglichkeiten, bei denen in Windeseile das Geschenk verpackt wird.

Keine Angst: Das Geschenk sieht nach wie vor super aus und ist nicht aufgrund der Kürze einfach nur „schlechter“ verpackt. Stattdessen kommt eine bestimmte Pack-Technik zum Einsatz, die vor allem in Geschäften häufig eingesetzt wird, um die gekauften Waren von möglichst vielen Kunden in kürzester Zeit einzupacken – und zwar dennoch schick.

Hier die einzelnen Schritte:

Schritte Anleitung
Schritt 1 Legen Sie ein rechtwinkeliges Stück Geschenkpapier bereit, das ungefähr 3-4x so groß wie das Geschenk ist, das Sie einpacken wollen.
Schritt 2 Legen Sie das Geschenk in einem 45-Grad-Winkel zum Papier an einer Ecke hin.
Schritt 3 Klappen Sie nun diese Ecke über das Geschenk und falten Sie das Papier an der Seite des Geschenks, sodass eine schöne Ecke entsteht.
Schritt 4 Halten Sie das Papier fest und legen nun die komplette linke Seite des Papiers über das Geschenk.
Schritt 5 Fixieren Sie nun erstmals die beiden Seiten mit einem Stück Klebestreifen miteinander.
Schritt 6 Falten Sie die Oberseite des Papiers nun in einem Winkel, der unter dem Papier verschwindet und klappen Sie nun auch die Oberseite über das Geschenk, damit es bündig zur linken Seite ist.
Schritt 7 Legen Sie das Geschenk auf die Rückseite, sodass es oben und rechts verpackt und links und unten noch offen ist.
Schritt 8 Falten Sie nun erneut die linke Ecke, klappen diese über und verkleben Sie diese Seite mit einem Klebestreifen.
Schritt 9 Nun falten Sie auch die Ecken der unteren Seite und klappen die Unterseite über das Geschenk.
Schritt 10 Verkleben Sie diese letzte Seite auf der Oberseite des Geschenks und erfreuen Sie sich an einem Geschenk, das Sie mit ein wenig Übung in ca. 30 Sekunden verpacken können.

Für diese Einpacktechnik ist zwar ein wenig Übung erforderlich, aber sie gilt durchaus als sehr schnelle Alternative zum klassischen Einpacken, welches deutlich mehr Zeit und auch mehr Klebestreifen benötigt (zumindest meistens).