SWAT-Training

News vom 20.12.2011, um 14:45 Uhr

Die wohl ungewöhnlichsten Geschenkideen hat wahrscheinlich Jochen Schweizer. Wer noch nach einem passenden Geschenk für Weihnachten oder zum Geburtstag sucht, der muss auf der Webseite von Jochen Schweizer nicht lange suchen, denn er wird garantiert fündig. Die unterschiedlichsten Erlebnisse für Männer und Frauen können dort gebucht werden. Ein Geschenk für Schützen und solche, die es werden wollen, ist das SWAT Training.

SWAT-Training – was ist das?

Die Abkürzung SWAT steht für Special Weapons and Tactics. Es geht also um besondere Waffen, deren Bedienung und die richtige Taktik. Das anspruchsvolle Training kann zum Preis von 99,00 € gebucht werden. Während in den USA für spezielle Einsätze ein SWAT Team auf den Plan gerufen wird, so ist es in Deutschland ein Sondereinsatzkommando der GSG9. Wer einmal hinter die Kulissen eines Sondereinsatzkommandos schauen und selber mitmachen will, der kann das beim SWAT Training. Die Teams werden zu Drogenrazzien, Geiselbefreiungen, Banküberfällen und zur Festnahme von Schwerverbrechern gerufen. Da muss alles stimmen, keiner darf einen Fehler machen. Der Teilnehmer lernt die richtigen Taktiken, die zum Observieren erforderlich sind, er erlernt unauffällige Bewegungen und selbstverständlich die Benutzung der Spezialausrüstung.

Voraussetzungen für das Training

Um am Training teilnehmen zu können, muss man mindestens 18 Jahre alt sein. Man darf nicht an Herz- und Kreislauferkrankungen leiden. Es ist fast schon überflüssig, zu erwähnen, dass der Teilnehmer vor dem Training keinen Alkohol trinken sollte.

Beim Training muss der Teilnehmer schwarze Turnschuhe oder Stiefel tragen. Er sollte ein Handtuch sowie Mineralwasser oder andere Erfrischungsgetränke mitbringen.

Vor Ort erhält der Teilnehmer die komplette Spezialausrüstung. Dazu gehören

  • Helm
  • Overall
  • Sturmhaube
  • Handschuhe
  • Weste mit Holster
  • Markierer und Munition
  • Funkgerät.

Leistungen des Trainings

Für das SWAT-Training hat der Teilnehmer die Wahl zwischen einem Übungsgelände in Berlin oder einem dunklen Keller in Frankfurt. Vor Ort erhält der Teilnehmer eine theoretische und praktische Schulung zur Ausrüstung, zur Funktechnik usw. Der Teilnehmer erhält eine Einführung und die Leihausrüstung. Er wird von geschulten Mitarbeitern begleitet und nimmt an Übungseinsätzen mit realen Szenarien und Darstellern teil.

Das Training findet bei jedem Wetter statt und dauert ungefähr 3 Stunden.

Aus Sicherheitsgründen können keine Zuschauer teilnehmen.